Allgemeine Informationen

Aktualisierung von Schülerdaten

Änderungen der für die Schule wesentlichen persönlichen Verhältnisse (Familienstand, Sorgerecht, Adressdaten, Telefonnummern) bitten wir umgehend im Sekretariat (09195/9432-460 oder sekretariat(at)vs-adelsdorf(dot)de) mitzuteilen.

Beaufsichtigung bzw. Betreuung der Schüler

An der Schule Adelsdorf gibt es eine Frühbetreuung und eine Mittagsbetreuung.
Ansprechpartnerin für die Früh- und Mittagsbetreuung: Frau Monika Grimm, Tel. 09195 / 94 32 450.
Außerdem können auch in diesem Schuljahr alle Grundschüler am kostenlosen Schulfrühstück morgens zwischen 7.00 Uhr und 7.30 Uhr teilnehmen.

Beurlaubung

Die Beurlaubung Ihres Kindes für einen Unterrichtstag bei außergewöhnlichen Anlässen erfolgt durch die Klassenleitung (schriftlicher Antrag; Formular auf der Homepage). Eine Beurlaubung ab zwei Unterrichtstagen ist nur auf rechtzeitigen schriftlichen Antrag durch die Schulleitung möglich. Befreiungen aus Gründen der Urlaubsplanung (Ferienverlängerung) können grundsätzlich nicht genehmigt werden.

Bitte verlegen Sie notwendige Arztbesuche Ihres Kindes möglichst auf den Nachmittag. Bei erforderlichen Terminen während der Unterrichtszeit bitten wir um eine Bestätigung der Praxis.

Download des Formulars

Buß- und Bettag

Laut Feiertagsgesetz ist der Buß- und Bettag (22.11.2017) ein unterrichtsfreier Tag.

Dienstzeiten und Kontaktdaten des Sekretariats
Montag bis Donnerstag07:30 Uhr bis 11:15 Uhr
Freitag07:30 Uhr bis 11:00 Uhr
Telefon:0 91 95 / 94 32 - 460
Telefax:0 91 95 / 94 32 - 260
E-Mail:sekretariat(at)vs-adelsdorf(dot)de
Homepage:www.schule-adelsdorf.de
Funktionsansprechpartner
Beauftragte für Erste HilfeVera Burmeister-Caspari
Betreuung der StreitschlichterNN
Kontaktlehrerin Grundschule - KindergartenGudrun Mohnkorn, Gabriele Mönius, Katrin Biermann
Kontaktlehrerin Grundschule - Gymnasium - RealschuleChristiane Schwandner, Reinhilde Niklas
LesebeauftragteEva Schlegel, Hildegund Zenk, Susanne Oehler
Sicherheitsbeauftragte/VerkehrslehrerinReinhilde Niklas
Ganztagesangebot

In diesem Schuljahr haben wir zum ersten Mal einen kompletten Ganztageszug in der Grundschule von Klassenstufe 1 bis 4.

Die zwölf zusätzlichen Lehrerstunden pro Klasse, die vom Kultusministerium dafür vorgesehen sind, verwenden wir wieder für differenzierte Förderung unserer Schüler.

In vielen Unterrichtsstunden kümmern sich dann zwei Lehrkräfte um die Klasse, so dass mehr Zeit für einzelne Schüler bleibt.

Außerdem bereichert ein umfangreiches, attraktives Angebot an Arbeitsgemeinschaften die verschiedenen Jahrgangsstufen (z.B. Tennis, Musik, Tanz, Abenteuerturnen, Miteinander spielen, Schneiden/Falten/Kleben, Fußball, Kochen, Zeichnen und Gestalten, Geometrie, Schwimmen, Basteln).

Die Räumlichkeiten für die Betreuung im Mittagsblock sind ansprechend gestaltet und tragen den unterschiedlichen Bedürfnissen der Kinder Rechnung.

Unser Betreuungspersonal für die insgesamt 92 Ganztageskinder haben wir aufgestockt, sodass sich in der Kernzeit mittags täglich mindestens sechs von den sieben Betreuerinnen um die Schüler/innen kümmern.

Gesundheits- und Umwelterziehung

Bitte unterstützen Sie diese wichtigen Anliegen! Geben Sie Ihrem Kind nur gesunde Nahrung, Obst und Getränke in wieder verwendbaren Pausenbrotbehältern (keine Glasflaschen) mit. Vermeiden Sie bitte unter allen Umständen Einwegverpackungen (Dosen, Tüten, Umverpackungen usw.). Ein gesundes Frühstück ist die Grundlage für einen erfolgreichen Schultag. Wir legen großen Wert auf die von zu Hause mitgebrachte gesunde Pausennahrung. Unser Pausenverkauf soll die Ausnahme für den Notfall sein - er kann keinesfalls das gesunde Frühstück ersetzen!

Der tägliche Schulweg zu Fuß (mit dem richtigen Schultaschengewicht - Regel: maximal 10% des Körpergewichtes!) ist als Bewegungsanlass ein wichtiger Baustein für die Gesundheit unserer Kinder.

Achten Sie bitte bei der Neubeschaffung von Heften, Stiften usw. auf umweltgerechte Materialien. Benutzen Sie darüber hinaus unsere Sammelbehälter für Altbatterien. Für Ihre Unterstützung vielen Dank!

Hinweise und Mitteilungen

Die Schule ist verpflichtet, Sie rechtzeitig über alle für Ihr Kind wesentlichen Angelegenheiten zu informieren. Bitte kontrollieren Sie dazu regelmäßig das Aufgabenheft/Mitteilungsheft Ihres Kindes. Hier finden Sie nicht nur die Hausaufgaben, sondern auch wichtige Hinweise und Mitteilungen der Lehrkraft sowie Angaben über ggf. notwendige Änderungen der Unterrichtszeiten.

Krankmeldung

Bitte informieren Sie uns zuverlässig, wenn Ihr Kind krank ist. Anruf zwischen 7.30 Uhr und 8.00 Uhr im Sekretariat (09195 / 94 32-160).

Beim Wiederbesuch des Unterrichts bitten wir Sie, eine schriftliche Versäumnisanzeige beim Klassenlehrer nachzureichen.

Ab dem dritten Tag benötigen wir eine ärztliche Bescheinigung.

Lernwerkstatt

Unser Team erstellt gerade viele Stationen zum neuen Thema “chemische Versuche“. Sicherlich werden die motivierenden, abwechslungsreichen und differenzierten Forscheraufträge unsere Schüler/innen wieder begeistern.

Materialliste für Schulanfänger

Schultasche
Federmäppchen
Buntstifte
Filzstifte mit einer dicken und dünnen Seite
2 Bleistifte Nr. 2
Radiergummi
Kleines und großes Lineal (30 cm)
Dosenspitzer
Schlampermäppchen mit
  o Klebestift
  o Schere (Achtung bei Linkshändern!)
Malblock DIN A4 (100 Blatt)
Schreibblock DIN A5 Lineatur1
Rechenblock DIN A5 große Kästchen
Juris Mappe DIN A4

Malkiste (Schuhkarton) mit
  o  Farbkasten (12 Farben)
  o  Schwämmchen
  o  altes Tuch

Turnbeutel mit
  o  T-Shirt und Turnhose
  o  leichte Turnschuhe mit hellen Sohlen (Gymnastikschuhe genügen)

Schwimmbeutel mit
  o  Badehose /- anzug
  o  Silikonbademütze
  o  Badetuch
  o  Duschgel oder Seife
  o  Kleine Tüte für nasse Sachen
  o  Kamm/Bürste

Versehen Sie bitte alles mit dem Namen Ihres Kindes und bringen Sie das Material im Laufe der ersten Schulwoche mit.

Tipp für den Sport-und Schwimmunterricht
Üben Sie mit Ihrem Kind schon jetzt das selbstständige und flotte An- und Ausziehen! So kann die Sport- und Schwimmstunde effektiv genutzt werden!

Allgemeiner Hinweis
Hefte, Umschläge und Mappen wurden in diese Liste noch nicht aufgenommen, da die Klassenbildung und Zuteilung der Lehrkräfte erst zu Schuljahresende erfolgen kann. Im September wird die Lehrkraft Ihres Kindes die restlichen Besorgungen noch bekannt geben.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

Neuer Lehrplan

Sicherlich haben Sie bereits davon gehört, dass in den Jahrgangsstufen 1 und 2 der neue „LehrplanPlus“ in Kraft getreten ist. Er wird sukzessive in allen Klassenstufen und auch allen anderen Schularten in den kommenden Schuljahren umgesetzt.

Im neuen Lehrplan geht es darum, dass die Schüler/innen – in Anlehnung an die Bildungsstandards der Kultusministerkonferenz – Kompetenzen erwerben, die zum lebenslangen Lernen befähigen. Sowohl Fachkompetenzen, Methodenkompetenz, personale Kompetenz als auch die soziale Kompetenz stehen dabei im Mittelpunkt. Die Vermittlung dieser geschieht über selbstständiges und eigenverantwortliches Lernen, Kommunikation mit anderen und Reflexion über das Gelernte.

Mit der Einführung unserer neuen Methoden und des Methodencurriculums sowie der Einrichtung unserer Lernwerkstatt haben wir uns damit bereits schon seit einigen Jahren auf den Weg gemacht.

Projekte und Feste

Eine bewegte Pause ist sehr wichtig. Dank einer großzügigen Spende der Adelsdorfer Kerwasburschen konnten wir unseren Pausenhof mit einer Sechseckkletteranlage bereichern. Mit großer Begeisterung wurde diese von den Kindern eingeweiht.

Außerdem freuen wir uns, dass wir in dem Schuljahr 2014/2015 zu den Gewinnern des Wettbewerbs „Spielen macht Schule“ gehörten. Mit unserem Konzept haben wir das Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen in Ulm überzeugt. Alle 16 Bundesländer nehmen jährlich an diesem Wettbewerb teil und 200 Schulen konnten ausgewählte, pädagogisch wertvolle Spiele für Freizeit, soziales Lernen und Unterricht gewinnen. Wir gehören dazu und erhielten 70 nagelneue Spiele verschiedener Firmen für alle Klassenstufen.

Auch unser neues Bücher- und Lesezimmer nimmt immer mehr Gestalt an und soll noch vor Weihnachten in gemütlicher Atmosphäre die Kinder zum Lesen motivieren.
In diesem Zusammenhang bedanken wir uns bei der Firma Soldan, die diesen Raum mit einer Spende von 500 Euro unterstützt hat.

Für unsere Mittelschüler und ihre Eltern wird innerhalb des Mittelschulverbundes wieder eine Ausbildungsbörse organisiert. Eine Einladung dafür erhalten Sie gesondert.

Schulwegsicherheit

Leiten Sie bitte Ihr Kind zu verkehrsgerechtem Verhalten auf dem Schulweg an und geben Sie als Verkehrsteilnehmer Ihrem Kind ein gutes Beispiel.

Wir empfehlen, Kinder nicht vor dem Verkehrsunterricht der 4. Jahrgangsstufe mit dem Fahrrad in die Schule zu schicken.

Bitte bringen Sie Ihr Kind nicht regelmäßig mit dem Auto zur Schule. Falls Sie sich hierzu nicht entschließen können, bitten wir Sie, sich im gesamten Schulbereich und Umgebung so zu verhalten, dass der Schulbusverkehr (Buswendeplatz, Zufahrt zum Wendeplatz und die Feuerwehrzufahrt) nicht behindert und unsere Schulkinder nicht gefährdet werden.

Bitte halten Sie nicht in der Wiese und auf den Rasenflächen!

Das Befahren des Buswendeplatzes ist nicht erlaubt.

Zum Halten und Parken sind die Parkplätze an der Mehrzweckhalle vorgesehen.

Mit wachsender Besorgnis beobachten wir, dass viele Schüler mit dem Tretroller zur Schule kommen. Wenn Sie Ihr Kind damit zur Schule fahren lassen, sind wichtige Sicherheitsaspekte zu bedenken. Die Kinder sollten einen Helm sowie reflektierende Kleidung tragen, beim Überqueren der Straße äußerst vorsichtig agieren und nicht zu schnell auf dem Gehweg fahren. Im Schulhaus darf der Roller nicht abgestellt werden, da er unter Umständen eine Stolperfalle darstellt.

Sprechstunden der Lehrkräfte

Bitte nehmen Sie bei schulischen Fragen in den Sprechstunden zunächst Rücksprache mit der Lehrkraft Ihres Kindes.

Nur so können auftretende Probleme rechtzeitig erkannt und gelöst werden.

Für eine vorherige Anmeldung zu den Sprechstunden der Lehrkräfte (z.B. im Mitteilungsheft Ihres Kindes) sind wir dankbar.

Hierdurch können unnötige Wartezeiten vermieden werden.

Wir bitten Sie darum, von Besuchen der Lehrkräfte vor dem Unterricht abzusehen. In dieser Zeit besteht Aufsichtspflicht der Lehrer für die Kinder der Klasse. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zur Selbstständigkeitserziehung Ihres Kindes, indem Sie es gleich am Schuleingang verabschieden.

Link zu den einzelnen Sprechstunden

Übertrittsbedingungen

Übertrittsbedingungen aus der 4. Klasse in die 5. Klasse - Gymnasium

Gesamtdurchschnitt aus D, M, HSU

2,33 oder besser

=> Aufnahme ohne Probeunterricht

Übertrittsbedingungen aus der 4. Klasse in die 5. Klasse - Realschule

Gesamtdurchschnitt aus D, M, HSU

bis 2,66 oder besser

=> Aufnahme ohne Probeunterricht

Weitere Übertrittsbedingungen

=> von der 5. Klasse Hauptschule/Mittelschule ins Gymnasium

von der 5. Klasse HS/MSin die 5. Klasse Gym

Jahreszeugnis D, M:
Durchschnitt bis 2,0
uneingeschränkter Übertritt
bei Durchschnitt > 2,0 Übertritt in Ausnahmen Härtefallregelung (über Lehrerkonferenz)

von der 5. Klasse HS/MSin die 6. Klasse GymÜbertritt möglich nach bestandener Aufnahmeprüfung mit Probezeit

Weitere Übertrittsbedingungen

 => von der 5. Klasse HS/MS in die Realschule

von der 5. Klasse HS/MSin die 5. Klasse RSÜbertrittszeugnis D, M:
Durchschnitt bis 2,5 uneingeschränkter Übertritt:
bei Durchschnitt >2,5 Übertritt in Ausnahmen Härtefallregelung (über Lehrerkonferenz)
von der 5. Klasse HS/MSin die 6. Klasse RSJahreszeugnis D, M, E:
Durchschnitt bis 2,0 Übertritt möglich;
Entscheidung der Eltern nach Beratung;
bei Durchschnitt >2,0 Übertritt nach bestandener Aufnahmeprüfung mit Probezeit

Weitere Übertrittsbedinungen

=> von der Hauptschule/Mittelschule in die Wirtschaftsschule

von der 6. Klasse HS/MSin die 7. Klasse WS (vierstufig)Übertrittszeugnis D, M, E:
Durchschnitt bis 2,66 Übertritt möglich;
bei Durchschnitt > 2,66 Übertritt nach bestandenem Probeunterricht
von der 7. Klasse HS/MSin die 8. Klasse WS (dreistufig)Übertrittszeugnis D, M, E:
Durchschnitt bis 2,66 Übertritt möglich;
bei Durchschnitt > 2,66 Übertritt nach bestandenem Probeunterricht
von der 7. Klasse HS/MSin die 8. Klasse WS und höher (vierstufig)In der Regel Bestehen einer Aufnahmeprüfung und einer Probezeit
von der 8. Klasse HS/MSin die 9. Klasse WS (dreistufig)In der Regel Bestehen einer Aufnahmeprüfung und einer Probezeit
von der 9. Klasse HS/MSin die 10. Klasse WS (zweistufig)In der Regel Bestehen einer Aufnahmeprüfung und einer Probezeit

 Weiter Übertrittsbedingungen

=> von der Hauptschule/Mittelschule in den M-Zweig

von der 6. Klassein die M 7Zwischenzeugnis D, M, E:
Durchnitt bis 2,66 uneingeschränkter Übertritt;
bei Durchschnitt >2,66 Bestehen der Aufnahmeprüfung
von der 7. Klassein die M 8Zwischenzeugnis D, M, E:
Durchnitt bis 2,33 uneingeschränkter Übertritt;
bei Durchschnitt >2,33 Bestehen der Aufnahmeprüfung
von der 8. Klassein die M 9Zwischenzeugnis D, M, E:
Durchnitt bis 2,33 uneingeschränkter Übertritt;
bei Durchschnitt >2,33 Bestehen der Aufnahmeprüfung
von der 9. Klassein die M 10im qualifizierenden HS-Abschluss in den Fächern D, M, E
Durchschnitt bis 2,33 uneingeschränkter Übertritt
bei Durchschnitt >2,33 Bestehen der Aufnahmeprüfung

 

 

 

Unfälle

Ihr Kind ist im Rahmen der Unfallversicherung auf dem Schulweg, im Unterricht und bei schulischen Veranstaltungen beitragsfrei versichert.

Schulunfälle, vor allem solche, die einen Arztbesuch erforderlich machen, bitten wir umgehend im Sekretariat zu melden.

Teilen Sie bitte auch dem behandelnden Arzt mit, dass es sich um einen Schulunfall handelt.

Download des Formulars

Unterrichtsversorgung

Die Unterrichtsversorgung ist auch in allen Regelklassen gut.

Wir konnten einige Förderstunden für unsere großen ersten und zweiten Klassen einrichten sowie Arbeitsgemeinschaften wie Chor, Schulgarten, Streitschlichter und künstlerische Gestaltung bilden.

Verlust/Beschädigung von Gegenständen

Für Verlust oder Beschädigung persönlicher Gegenstände Ihres Kindes besteht kein Sachversicherungsschutz.

Geben Sie bitte deshalb Ihrem Kind keine Wertgegenstände und Dinge in die Schule mit, die nicht zum Unterricht benötigt werden.

Schulfremde Gegenstände, die den Unterricht stören und die Erziehungsarbeit beeinträchtigen, können abgenommen werden. Über die Zurückgabe entscheiden die Schulleitung/die Lehrkräfte.

Vergessene Kleidungsstücke werden in der Grundschulaula unter Fundsachen gesammelt. Nicht abgeholte Teile führen wir am Schuljahresende als Kleiderspende einem guten Zweck zu.

Andere Wertgegenstände liegen im Pausenverkaufsraum in der Hauptschulaula aus.

Wegzug/Abmeldung von der Schule

Bitte beachten Sie, dass im Falle eines Wegzuges bzw. eines Schulwechsels das Kind durch die Erziehungsberechtigten abgemeldet werden muss.

Geben Sie bei dieser Gelegenheit die Schulbücher - und bei Buskindern auch die Wertmarken - ab.

Setzen Sie sich gegebenenfalls hierzu mit dem Sekretariat in Verbindung.

Download des Formulars

Zusammenarbeit mit den Eltern

Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt aus den vielfältigen Aktivitäten unseres Schullebens. Viele Aktionen wären ohne Ihre Mithilfe nicht in diesem Maße möglich. Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Ihnen, liebe Eltern, für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und Ihr Engagement in den vergangenen Schuljahren bedanken. Den im letzten Jahr ins Leben gerufenen Arbeitskreis „Intensivierung der Zusammenarbeit mit den Eltern“, an dem sowohl Lehrkräfte als auch Eltern teilnahmen, wollen wir auch in diesem Jahr fortführen. Nach der Auswertung der Fragebögen, die Sie im letzten Schuljahr abgegeben haben, liegt der Schwerpunkt nun darauf, Verbesserungen zu erarbeiten. Sie sind herzlich eingeladen im Arbeitskreis mitzuwirken.

Sich wohl fühlen ist eine wichtige Voraussetzung für erfolgreiches Lernen. Wir wünschen uns eine Schule, in die alle Schülerinnen und Schüler, jeder Lehrer, alle Mitarbeiter und Eltern gerne gehen. Dies wollen wir mit vereinten Kräften mit Ihnen zusammen schaffen.